Szczegóły dla: Gemeinde-Rundweg

Opis

Der weit über die Grenzen des Landes bekannte Sommerfrischeort Rosenburg mit seinen dutzenden Gründerzeitvillen liegt im Tal des Kamps, überragt vom gleichnamigen Schloss. Die ursprüngliche Burg aus dem 12. Jahrhundert war Teil der babenbergischen Befestigungskette, in der Renaissance bekam sie ihr endgültiges, bis heute bewahrte Antlitz mit dem größten Turnierhof Mitteleuropas. Zu sehen gibt es Armbrust, Ritterrüstung, Schießgewehr, Kanonen, … und im Sommer Shakespeare-Festspiele. Besonders spektakulär sind die Greifvogelvorführungen der Falkner. Im angrenzenden Wald wurde für die jüngere Generation ein Hochseil-Klettergarten angelegt. Die barocke Wallfahrtskirche Maria Dreieichen mit dem berühmten Kuppelgemälde von Paul Troger zählt zu den schönsten von Österreich. Die Basilika ist jedes Jahr Ziel tausender Wallfahrer.

Punkt początkowy trasy

Bhf. Rosenburg, GH Knell in Mold, Parkplatz in Maria Dreieichen (Einstieg auch in Horn)

Opis drogi

Vom Bahnhof Rosenburg gehst du kurz auf der B34, biegst dann rechts ab und gehst über die Taffabrücke Richtung Lausgraben. Nachdem du am Tobel vorbei bist, biegst du links auf einen asphaltierten Feldweg Richtung Mold ein und gehst dann unter der B4 durch. In Mold an der Kreuzung, wo der Riesenstein liegt, zweigst du halb rechts auf einen Gemeindeweg ab und gehst zwischen den Feldern bergauf nach Maria Dreieichen. Dort überquerst du die B2 und kannst im Gasthof Kirchenwirt oder im Gasthof zur Eiche eine Rast einlegen.
Dann gehst du den Kreuzweg hinunter zur Bründlkapelle und Graselhöhle. Von dort geht es ein kurzes Stück geradeaus bergauf und anschließend entlang des wunderschönen Weges Nr. 663 ca. 1 km zum Jägerkreuz. Dort zweigst du links ab und gehst über die große Waldlichtung beim Eichberg nach Breiteneich hinunter. Am nördlichen Ortsende querst du die Straße, gehst entlang der Schlossmauer und querst anschließend die Bahngleise. Den Güterweg hinauf kannst du nach ca. 1 km einen Abstecher zum Preußenfriedhof (kleines Eisenkreuz für die beim Feldzug 1866 in Horn von der Cholera hinweggerafften preußischen Krieger) unternehmen. Sonst folgst du dem Weg weiter bergab, hältst dich unten bei der Feldwegkreuzung rechts, um kurz danach beim Brunnenschutzgebiet links in die Allee einzubiegen. Dieser folgend kommst du entlang des Mödringbaches in die Bezirksstadt Horn. Dort überquerst du die B45, gehst halb links den Bach entlang und danach vorm Horner Schloss links hinunter zur städtischen Kläranlage, wo du kurz davor im ehemaligen Brauhaus die letzte Einkehr vor dem Rückweg durch das romantische Taffatal halten kannst. Anschließend folgst du der Taffa am linken Ufer und gelangst nach ca. 500 Metern zu einer Felswand, nach der du den Mühlbach und kurz danach die Taffa überquerst. Am rechten Flussufer entlang führt dich der Weg nun vorbei an den ehemaligen Mühlen zurück nach Rosenburg.

Dojazd

Wien – Stockerau – Maissau – Mold – Rosenburg
Linz – Freistadt – Karlstift – Zwettl – Rastenfeld – Altenburg - Rosenburg

Dalsze informacje / linki

Gemeinde Rosenburg-Mold
3573 Rosenburg 25
T 02982/29 17, F DW 4
gemeinde@rosenburg-mold.at
www.rosenburg-mold.at

WALDVIERTEL Tourismus
3910 Zwettl, Sparkassenplatz 1/2/2
(T) +43(0)2822/54109, Fax DW 36
Gebührenfrei im Inland:
(T) +43(0)800/300 350
(E) info@waldviertel.at
(I) www.waldviertel.at

„Wandern in der Region Kamptal-Manhartsberg“, Wanderkartenset

€ 6,90

Kartenbestellung:

Waldviertel Tourismus

3910 Zwettl, Sparkassenplatz 1/2/2

Tel. 02822/ 54109

Autor poleca

Sehenswürdigkeiten:
Renaissanceschloss Rosenburg
Hochseil-Klettergarten
Kanufahrt am Kamp
Elisabethkapelle in Rosenburg
Basilika Maria Dreieichen
Graselhöhle
Bründl- und Waldkapelle in Maria Dreieichen
Riesenstein in Mold