Wycieczki tematyczne

Pecherlehrpfad Hernstein

Pełny ekran

Profil wysokości

1,55 km Długość

Dane trasy

  • Stopień trudności: niski
  • Trasa: 1,55 km
  • Podejście: 19 Hm
  • Zejście: 20 Hm
  • Czas trwania: 1:00 h
  • Najniższy punkt: 518 m
  • Najwyższy punkt: 529 m

Właściwości

  • kinderwagengerecht
  • Rundtour
  • kulturell / historisch

Szczegóły dla: Pecherlehrpfad Hernstein

Skrócony opis

Die Marktgemeinde Hernstein mit seinen 7 Ortsteilen liegt inmitten des größten Schwarzföhrengebiets Mitteleuropas, zwischen dem Triesting– und dem Piestingtal. Es dominieren sanfte Bergformen mit Höhen bis zu 600 m das Landschaftsbild. So überwiegen in der Gemeinde gemütliche Wanderungen. Lediglich westlich der Gemeinde erhebt sich die Hohe Mandling mit Buchenwäldern in höheren Lagen. Seit dem Brand der Berndorfer Hütte am Gipfel (967 m) hat die Mandling jedoch für den Wanderer an Bedeutung verloren.

Die Spuren der Harzgewinnung (Pecherei)   sind vor allem in den ausgedehnten, harzig duftenden Föhrenwäldern noch sichtbar,   auch die sehenswerte Vinzenzkapelle, der Pecherlehrpfad und das Pechermuseum mit seiner Dokumentation des Berufes des Pechers erinnern an den einst wichtigen Wirtschaftszweig. Heute existiert nur noch ein harzverarbeitender Betrieb.

In Ortsteil Hernstein besteht ein Schloss im Stile der englischen Gotik, das heute als Seminarhotel dient.

Einen Besuch in der Gemeinde sind auch die „Guggersteine“ oder „Altes Grab“ wert, ein Steindenkmal von überregionaler Bedeutung.

Opis

Bei dieser gemütlichen, für Kinderwägen und Rollstühle geeigneten Wanderung durch die Schwarzföhrenwälder am Hart wird anhand von mehreren Schautafeln, Stationen, Exponaten und auch an „gepechten Bäumen“ die Arbeitsweise und die Bedeutung des Pecherberufes anschaulich erklärt. Das Harz war einst wichtiger Rohstoff für die Kolofonium und Terpentinerzeugung.

Sehenswert ist auch die Vinzenzkapelle, ein moderner, symbolbehafteter Dreiecksbau im Föhrenwald, dessen Gestaltung auf die Elemente der Pecherei wieder aufgreift. Errichtet wurde die Kapelle 2002.

Der Weg selbst führt anfangs auf einer Asphaltstraße um dann im Wald ein Runde auf guten und flachen Waldwegen gegen den Uhrzeigersinn zu beschreiben. Die reine Gehzeit liegt bei 20 Minuten, bei genauer Beschäftigung mit den einzelnen Stationen bei ca. 1 Stunde. Zur Vervollständigung der Eindrücke empfiehlt sich auch ein Besuch des Pechermuseums.

Punkt początkowy trasy

Am Hart, Parkplatz neben der Straße

Opis drogi

Vom Parkplatz (Übersichtstafel) wendet man sich auf der Asphaltstraße (neben der Straße verläuft auch der Weg Nr. 231) in den Wald und passiert bereits nach wenigen Metern die Schautafel „Schrotthacken“. Nach knapp 200 Metern wird die Vinzenzkapelle erreicht (Schautafel, Rastplatz) und nach 400 Metern die Schautafel „Fürhacken“. Gleich danach verlässt man nun die Asphaltstraße und es führt ein Holzschild (Lehrpfad) nach links in den Wald. Auf gutem Waldweg passiert man die Schautafel „Hobeln“. Bei eine Wegkreuzung weiterhin dem Schild „Lehrpfad“ nach links folgen, vorbei an der Schautafel „Ausleeren“ bis zu einer Wegkreuzung. Hier kann man nach rechts einen Abstecher zur „Pecherhütte“ (Unterstand im Wald) machen, wobei man auch an der Tafel „Scherren“ vorbei kommt. Nach nur 80 Meter wird die Pecherhütte erreicht. Man kehrt wieder zur Wegkreuzung zurück und biegt nun rechts in den ursprünglichen Wegverlauf ein. Vorbei an der Tafel „Harzprodukte“ wird rasch wieder der Parkplatz erreicht.

Dojazd

A2 Südautobahn Abfahrt Leobersdorf,   auf der Hainfelder Bundesstraße B 18 bis Berndorf, links abbiegen auf L 4020 Richtung Aigen, Hernstein. In Hernstein rechts auf die Piestinger Straße   Richtung Piesting und in 5 Kehren auf den Hart.

Parkowanie

Parkplatz gegenüber der Abzweigung nach Aigen, rechts direkt neben der Straße am Hart (Schild: „Vinzenzkapelle“)

Dalsze informacje / linki

Wienerwald Tourismus

3002 Purkersdorf, Hauptplatz 11

Tel. 02231/621 76

Fax 02231/655 10

office@wienerwald.info

www.wienerwald.info

 

Leader Region Triestingtal  

2560 Berndorf, Leobersdorfer Straße 42

Tel/Fax 02672-87001

office@triestingtal.at

www.triestingtal.at

 

Marktgemeinde Hernstein
2560 Hernstein, Berndorfer Straße 6
Tel: 02633-47205

Fax: 02633-47205 – 9

www.hernstein.gv.at
marktgemeinde@hernstein.gv.at

Pechermuseum

2560 Hernstein, Pfarrgasse 2

Öffnungszeiten: Mai bis Oktober, sonntags 10 bis 12 Uhr, freie Spende

Gegen Voranmeldung andere Termine möglich.

Tel: Gemeindeamt Hernstein: 02633-47205

 

Pecherhof, Naturprodukte aus Kiefernharz

2560 Hernstein, Pecherhof

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 – 12 Uhr, 13:30 – 16:30 Uhr

Postversand – Tel: 02633-47268

 

Gasthaus Penninger

2560 Aigen, Hernsteinerstr. 1

Ruhetag: Montag

Tel: 02633-47450

 

Landgasthaus Steiner

2560 Aigen, Hernsteinerstr. 7

Ruhetag: Donnerstag; Warme Küche 11:30 – 21:30 Uhr

Tel: 02633-47272

www.landgasthaus-steiner.com

 

Gasthaus Steyrer

2560 Grillenberg, Hauptstraße 16

Ruhetag: Montag, Dienstag, Mittwoch

Tel: 02672-81426

www.gh-steyrer.at

gh-steyrer@gh-steyrer.at

 

Gasthaus Zaloznik

2560 Pöllau, Pöllau 2

Ruhetag: Montag, Dienstag

Tel: 02672-840 11

 

Gasthaus zum Grünen Kreuz

2560 Hernstein, Berndorferstraße 8

Ruhetag: Montag, Dienstag

Tel: 02633-47225

 

Gasthaus zur Blutalm

2560 Alkersdorf, Alkersdorf 11

Ruhetag: Montag ab 14 Uhr, Dienstag ganztags, Mittwoch bis Freitag 14 – 16 Uhr

Tel: 02633-47200

 

Heuriger Fam. Kaiser

2560 Kleinfeld, Kleinfeld 4

Tel: 02672-88990

p.kaiser@bmst-kaiser.at

 

Heuriger Fam. Wöhrer

2560 Kleinfeld, Kleinfeld 1

Tel: 02672-82995

 

Heuriger Fam. Zigeuner

2560 Neusiedl, Dorfstraße 27

Tel: 02672-81427

 

Kirchenwirt am Knappenhof

2560 Grillenberg, Am Knappenhof 3

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag, 9 bis 24 Uhr

Tel: 02672-81825

 

Schihütte Fozeben

Anschrift: 2560 Berndorf, Obere Ödlitzerstraße 25

OeAV Sektion Berndorf

Offen nach Vereinbarung

Tel: 0664-5327680

Normale Wanderausrüstung

ÖK 25 V Nr. 76, Wiener Neustadt, M 1:25:000

Ortsplan der Marktgemeinde Hernstein mit Wanderkarte